Roberto Artavia Loría

Roberto Artavia LoríaDr. Artavia ist Strategieberater von Firmen und Regierungsorganisationen in vielen lateinamerikanischen Ländern. Er wohnt in der Lahrer Partnerstadt Alajuela, Costa Rica. Roberto Artavia engagiert sich für die Weiterentwicklung von Alajuela im Infrastrukturprojekt „Alajuela 2015" als einer der Direktoren zusammen mit Guillermo Alonso (Automercado S.A.), Ernesto Ayala (Rechtsanwalt), Rafael Solís (Architekt), Wilhelm Steinvorth (Unternehmer) und María Isabel Chaves (Geschäftsführerin von Alajuela 2015).

Dr. Artavia ist Präsident des VIVA Trust, einer Organisation, die strategische Investitionen in der Forstwirtschaft und im Fair-Trade-Handel mit Wohltätigkeitsaktivitäten verbindet. Diese konzentrieren sich auf die Förderung von Führungsverhalten und Innovationen. Viva Trust fördert das bürgerschaftliche Engagement in Lateinamerika.

Außerdem ist Dr. Artavia Präsident der Stiftung „ Latinoamérica Posible", einer privaten Non-Profit-Organisation, die CSR (Corporate Social Responsibility / Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung) und nachhaltige Entwicklung im privatwirtschaftlichen Produktionssektor in Lateinamerika betreibt.

Von 1999 - 2007 war Dr. Artavia Präsident der INCAE Business School, Alajuela, einer privaten, gemeinnützigen, internationalen Business School mit Aktivitäten in 12 lateinamerikanischen Ländern. Sie wird seit 10 aufeinander folgenden Jahren sowohl von der Financial Times wie auch von der amerikanischen Wirtschaft zu den drei besten Business Schools in Lateinamerika gekürt und vom Wall Street Journal zu den 10 besten auf der Welt gezählt. 1996 gründete Dr. Artavia das Lateinamerikanische Zentrum für Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltige Entwicklung, eine lateinamerikanische „Denkfabrik" in Costa Rica mit nationalen und internationalen Schwerpunkten in Ökologie, Energiemanagement und Organisationsinnovation.
2004 begründete er in Costa Rica die Zentralamerikanische-Führungskraft-Initiative, einem Joint Venture von INCAE und dem Aspen Institute.

Dr. Artavia ist im Aufsichtsrat von der INCAE Business School, dem World Ressources Institute, der Stiftung Marviva Internacional, dem Technology Research Club von Costa Rica und der Stiftung für Management-Ausbildung in Zentralamerika.

 

Zu seinen vielen hundert Vorträgen bei internationalen Veranstaltungen kommen Bücher hinzu wie:

 

Análisis de Sostenibilidad de Latinoamérica

Análisis de Sostenibilidad 2009
Análisis de Sostenibilidad de Latinoamérica
(Analyse der Nachhaltigkeit in Lateinamerika)

Centroamérica 1982 - 2007

Centroamérica 1982 - 2007
25 lecciones que aprendí en INCAE